Mein gesamtes Blogprojekt

Um mich und meinen Blog vollständig zu verstehen möchte ich heute mal mein gesamtes Blogprojekt vorstellen. Ich bastel zwar noch, aber es ist in meinen Augen auf jeden Fall schon vorzeigbar. Doch bevor ich die einzelnen Puzzlestücke vorstelle kurz zu der wichtigsten Frage, warum?

Warum so ein großes Blogprojekt

Mein Lebensstil ist sehr komplex, so wie der eines jeden anderen natürlich auch. Aber ich möchte gerne mein Lebensstil komplett niederschreiben. Und da nicht alles thematisch auf Rothas Welt passt, hab ich mir etwas einfallen lassen. Alles zusammen ist dann quasi als ein Blog zu verstehen der nur aufgeteilt worden ist, so daß jeder das lesen kann wofür er sich interessiert. Dem einen interessieren mehr meine Reise Berichte, den anderen vielleicht eher die tollen Bilder, wieder einen anderen vielleicht meine Gedanken und so weiter. Aber alles auf einem Blog zu packen würde das ganze auf Dauer zu unübersichtlich machen. Deswegen habe ich beschlossen jetzt 2022 meinen Blog auf mehrere zu unterteilen.

Das bedeutet zwar etwas mehr „Arbeit“ für mich, aber auch mehr Möglichkeiten zum bloggen, denn vieles geriet vorher immer in den Hintergrund und würde gar nicht aufgezeigt. Dazu gehören auch so meine Gedanken die ich so zwischendurch habe, oder auch Ideen. Deswegen gibt es seit diesem Jahr auch einen Microblog auf Tumblr zum Beispiel, doch dazu später mehr. Fangen wir am besten mit den beiden Hauptblogs an.

Die Hauptblogs

Rothas Welt

Auf diesem Blog seit ihr gerade unterwegs. Hier kommen meine Reiseberichte rein, und alles was thematisch zum Nomadenleben an sich hinein passt. Das ist eigentlich der Hauptblog. Mit diesem hat alles im letzten Jahr angefangen, also nicht meine Reise, sondern das eigentliche Blogprojekt. Ein Jahr lief der Blog ungefähr, aber ich habe schnell gemerkt das das ein oder andere einfach nicht so ganz auf diesen Blog passt. Und so entstand die Idee das ganze Projekt auszuweiten, denn ich möchte nach Möglichkeit alles niederschreiben. Doch der Hauptblog wird immer der Hauptblog bleiben. Hier werden sich auch weiterhin meine Reiseberichte und seit diesem Jahr auch thematisch passende Beiträge zu finden sein. Also alles rund um das Nomadenleben, was ich erlebe und so mache, aber auch Tipps und Wissenswertes.

Simbas Abenteuer

Das ist so gesehen der 2. Hauptblog, denn das ist der Blog meines Hundes. Auf diesem Blog seht ihr die Welt aus den Augen meines Hundes, sowie auch Tipps und Tricks bezüglich „Hundehaltung als Nomade“. Hier wird euch mein Hund also alles aus seiner Sicht erzählen, mit etwas Witz und viel geschmunzel.

Der 3. Blog

Dieser Blog wurde noch nicht gestartet, dort wird es aber hauptsächlich um Mikroabenteuer und Outdoor Aktivitäten gehen. Dieser Blog wird zum Reisebeginn im Frühjahr starten. Dort werde ich ca. 1 bis 2 mal pro Woche Outdoor Aktivitäten und Mikroabenteuer vorstellen die man in der Region wo ich unterwegs bin so machen und erleben kann. Das kann von Wanderungen bis hin zu Adrenalingeladenes so ziemlich alles enthalten was mir so begegnet. Dort werden z. B. Ruder Vereine, Reiterhöfe und ähnliches vorgestellt. Halt alles was man so Outdoor machen und erleben kann.

Social Media

Ein weiterer und auch sehr wichtiger Aspekt meines Blogprojektes sind die Social Media Kanäle, sowohl meine als auch die von meinem Hund.

Mein Twitter

Unter „@WeltenbummlerRT“ könnt ihr mir auf Twitter folgen. Dort findet ihr über den Tag verteilt immer wieder kleine Statusnachrichten aus meinem „Alltag“. Egal ob Gedanken oder anderes. Hier informiere ich auch über meinen Blog oder wenn ich mal irgendwo in Bedrängnis komme, was zwar nicht oft passiert, aber durchaus passieren kann in meinem Leben.

Aber auch eventuell aufkommende Aktionen werde ich dort starten. Für mich ist Twitter mittlerweile mein Facebook Ersatz. Obwohl ich für Private Zwecke und zur Jobsuche wieder Facebook habe. Aber wie gesagt eher private Natur, deswegen werde ich mein Facebook hier auch nicht weiter erörtern. Der Blog selber wird aus Facebook diesmal rausgehalten.

Simbas Twitter

Unter „@Simba_Bordhund“ findet ihr den Twitter Account von meinem Hund Simba. Dort könnt ihr nachlesen wie gemein ich zu meinem Hund immer bin und was er doch für ein schweres Leben hat, jedenfalls tut er immer so als wäre es so. Auch hier ist natürlich wieder viel zum schmunzeln und lachen dabei. Kleiner Funfact, mein Hund hat mehr Follower als ich.

Tumblr

Seit neusten habe ich auch einen „Blog“ auf Tumblr. Unter, http://rothawe.tumblr.com findet ihr alles was in meinem Blogprojekt sonst noch keinen so richtigen Platz hat. Es ust eine Art Microblog und Notizbuch, nur eben für alle einsehbar. Dort findet ihr öffentlich zur Schau gestellt meine Gedankenergüsse welche weder auf Twitter oder auf meinen Blogs Platz finden. Aber auch Dinge die mir so im Internet begegnen. Kleinere Test usw. Also ein bunt gemischtes Chaos. Man könnte sagen, wenn das Internet mein Haus ist, ist Tumblr der Keller. Dort findet ihr einfach alles (also im laufe der Zeit).

Instagram

Auf Instagram teile ich mit euch meine schönsten Momente in Bildern. Es lohnt sich auf jedenfall zu folgen. Auch wenn ich in der aktuellen Winterpause etwas inaktiver dort bin. Ab und an landet dann doch mal ein schönes Bild oder eine Insta Story auf Instagram. Sowie ich wieder unterwegs bin wird dort auch täglich wieder mindestens 1 Bild pro Tag gepostet.,und mehrfach am Tag die Insta Story gefüllt. Dort findet ihr auch alles an Bildern die es sonst nicht auf den Blog bzw. auf einen der Blogs geschafft haben. Reinklicken und folgen lohnt sich also.

Mich unterstützen

Wie ja auch bereits im letzten Jahr, findet ihr unter jedem Beitrag nochmal den Hinweis wie ihr mich unterstützen könnt. Aber es geht nicht nur via Paypal (blogger.ronny@gmx.de), sondern ihr könnt mich auch anderweitig unterstützen. Zum Beispiel in dem ihr meine Blogs bzw. die Blogbeiträge mit euren Freunden und auf euren Social Media teilt und so auch anderen mein Leben näher bringt.

Ausserdem kann man mich auch via Patreon unterstützen, aber was ich für meine Patreons mache um dort quasi einen Gegenwert zu bieten weiß ich noch nicht. Da lasse ich mir auf jeden Fall noch etwas einfallen. Vielleicht habt ihr ja auch eine Idee. Dann lasst es mich einfach in den Kommentaren wissen.

Werbung